Freitag, 31. Mai 2013

Mitgliederversammlung und 50er von Kommandant Wolfgang Schön

von Markus Fasching

Mail an den Autor

Zuletzt am Samstag, 1. Juni 2013 geändert.

Bislang 4603x gelesen.

Die jährliche Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Krems stand 2013 unter einem besonderen Vorzeichen: neben dem eindrucksvollen Leistungsbericht über die Tätigkeiten des abgelaufenen Jahres stand ein Jubiläum auf dem Programm. Im Rahmen der Veranstaltung lud Kommandant Brandrat Wolfgang Schön zu seinem 50sten Geburtstag ein. Pünktlich um 18.30 Uhr eröffnete er die Mitgliederversammlung.

An der Spitze der zahlreich erschienenen Ehrengäste begrüsste er den Abgeordneten zum Nationalrat Ewald Sacher, den Bürgermeister der Stadt Dr. Reinhard Resch, die beiden Vizebürgermeister Mag. Wolfgang Derler und Gottfried Haselmayer, zahlreiche Stadt- und Gemeinderäte, Vertreter von Rettung, Polizei und Partnern. Auch das Feuerwehrwesen selbst war prominetn durch Viertelskommandant LFR Erich Dangl und Bezirksfeuerwehrkommandant Martin Boyer, den Vertretern der Abschnitte, der Betriebsfeuerwehren und nicht zuletzt die rund 200 Mitglieder des aktiven Dienstes der FF Krems.


In seiner Eröffnungsansprache zog Brandrat Schön eine Bilanz des vergangenen Jahres. Die Einsatzstatistik der Feuerwehr Krems ist wie die letzten 10 Jahre mit einer gleichbleibenden Anzahl zu beziffern. Mit 780 Einsätzen wurde 2012 nur 36 Mal weniger ausgerückt als 2011, die Schwankungsbreite wird auf die niedrigere Anzahl an Unwettereinsätzen zurückgeführt. Trotzdem wurden von den freiwilligen Mitgliedern beachtliche 13.614 Stunden geleistet.

Besonders zufrieden zeigte er sich über den Action Hero Day. Hier wurde mit eigenen Schulungsterminen an allen Kremser Schulen die 5. und 6. Schulstufen auf Gefahren im Haushalt und richtiges Verhalten bei Bränden und Unfällen traininert. Bei der Abschlussveranstaltung zur Jugendwerbung konnte schliesslich 14 neue Feuerwehrjugendmitglieder dazugewonnen werden.

1. Kommandant-Stellvertreter Peter Hauer stellte aufgrund einiger Veränderungen im Magistrat die neuen Mitglieder des Stammpersonales vor. In diesem Zuge wurden auch die derzeitigen Zivildiener vorgestellt und auch darauf hingewiesen, dass unser System ohne Zivildiener so nicht funktionieren würde.

Ein weiterer großer Punkt im Jahr 2012 waren feuerpolizeiliche Beschauen. Es konnten 94 Objekte in Krems mit einem Zeitaufwand von 288,5 Stunden kontrolliert werden.

2. Kommandant-Stellvertreter Johann Steindl berichtete aus allen Sachgebieten. Er ging in jedem Sachgebiet auf die im Jahr 2012 geleisteten Tätigkeiten näher ein. Besonderes Augenmerk galt natürlich der Ausbildung, wo wiederum alle Feuerwachen intensiv eingebunden waren.


Der Leiter des Verwaltungsdienstes Gerhard Urschler berichtete über die Großvorhaben wie der Auschreibung des HLF 3 für Gneixendorf sowie des Ersatzes für Last 2 Krems (der als technischer Totalschaden abgestossen werden musste). Bei beiden Fahrzeugen ist die Finanzierung vor allem durch die 70% Förderung durch die Gemeinde Krems sichergestellt.

Am Alarmierungssektor hat die Feuerwehr Krems 160 Stück Pager angekauft und trägt damit der Modernisierung der Alarmierung Rechnung. Rund 20.000 Eur sind für dieses Projekt vorgesehen. Die Pager werden vom Landesfeuerwehrverband zu einem Dittel finanziert.

Anschliessend galt es noch den Wehrkassenabschluss des Jahres 2012 zu besprechen, nachdem die Zahlen der Wehrkassa in der aufgelegten Broschüre zum Nachlesen zur Verfügung standen konnte die Mitgliederversammlung einstimmig die Entlastung der Wehrkassenführung beschliessen.

Das Versprechen der Feuerwehrjugend leisteten:
Alexander De Savornin Lohmann
Anna Wimmer
Benjamin Urschler
Daniel Komurka
David Seifritz
Gabriel Aurednik
Gerhard Pemmer
Julian Mucke
Kilian Zivny
Marcel Stöberl
Melissa Deibler
Peter Griessler

Angelobt und in den aktiven Feuerwehrdienst überstellt wurden:
Roland Zipfinger
Martin Weber
Paul Deix
Georg Hollerer
Michael Pagjura
Gernot Rohrhofer
Alfred Dunshirn


Ernannt wurden:
Löschmeister Johanna Stoiber zum Zugskommandant IV. Zug
Feuerwehrmann Martin Braun zum Gehilfe des Jugendbetreuers
Löschmeister Martin Schaar zum Zeugmeister Instandhaltung

Befördert wurden:
Probefeuerwehrmann Peter Winkler zum Feuerwehrmann
Oberfeuerwehrmann Clemens Hajek zum Löschmeister
Probefeuerwehrmann Sebastian Weber zum Feuerwehrmann
Löschmeister Martin Schaar zum Brandmeister

Ausgezeichnet wurden:
Löschmeister Patrik Leopold - Dank und Anerkennung
Hauptfeuerwehrmann Stefan Topf - Dank und Anerkennung
Ehrenoberbrandmeister Karl Plutsch - Dank und Anerkennung
Brandrat Wolfgang Schön - Kremser Feuerwehrsteckkreuz in Gold
Ehrenhauptlöschmeister Johann Schütz - Kremser Feuerwehrverdienstmedaille in Silber
Oberfeuerwehrmann Jonathan Spanninger - Kremser Feuerwehrverdienstzeichen in Bronze
Löschmeister Christoph Stricker - Kremser Feuerwehrverdienstzeichen in Bronze
Abschnittssachbearbeiter Sebastian Schiefer - Kremser Feuerwehrverdienstzeichen in Bronze
Brandmeister Martin Schaar - Kremser Feuerwehrverdienstzeichen in Bronze
Brandmeister Lars Hintenberger - Kremser Feuerwehrverdienstzeichen in Bronze
Feuerwehrkurat Alois Strohmaier - Verdienstzeichen 150 Jahre Feuerwehr Krems in Gold
Ehrenbrandinspektor Josef Lackner - Verdienstzeichen 150 Jahre Feuerwehr Krems in Gold



Anschließend wurde die neue Atem- und Körperschutzzentrale der Freiwilligen Feuerwehr Krems feierlich eröffnet. Einen detaillierten Bericht darüber finden Sie hier: -> hier gehts zum Bericht


Durch Vertreter unserer Partnerfeuerwehren Böblingen, Passau und (via Mail) Lejask wurde die gute Zusammenarbeit erwähnt und alle konnten feststellen, dass die Arbeit in der Kremser Feuerwehr ausgezeichnet läuft.



Im Anschluss des Festaktes lud Kommandant Schön zu einem großen Spanferkel-Essen ein.


Zur Nachlese:
Broschüre mit Statistik und Kassaabschluss
Die Präsentation zur Mitgliederversammlung
Freiwillige Feuerwehr Krems/Donau - Mitgliederversammlung und 50er von Kommandant Wolfgang Schön