Donnerstag, 4. April 2013

Autobus rammt parkende Fahrzeuge

von Markus Höbarth und Markus Fasching

Mail an den Autor

Zuletzt am Donnerstag, 4. April 2013 geändert.

Bislang 5231x gelesen.

Am 04. April 2013 wurden der Bezirksalarmzentrale Krems zwei Einsätze im Kremser Stadtgebiet nahezu zeitgleich gemeldet. Beim ersten Einsatz wurden die Kräfte bei einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Ringstraße benötigt. Daraufhin alarmierte der Disponent die Hausmannschaft, die Hauptwache sowie die Feuerwache Krems-Stein.

Voraus Krems konnte nach Eintreffen auf der Unfallstelle feststellen, dass keine Person im Fahrzeug eingeklemmt war. Die Person klagte über Brustschmerzen und wurde von der bereits anwesenden Rettung erstversorgt und abtransportiert. Während die Fahrbahn gereinigt wurde und die Unfallautos auf nahe liegenden Parkplätzen abgestellt wurden, meldete die Bezirksalarmzentrale einen weiteren Unfall zwischen zwei Fahrzeugen und einem Autobus in der Edmund Hofbauer Straße ganz in der Nähe des ersten Unfalles. Rüst Krems rückt sofort weiter zu diesem Einsatz aus. Voraus und Tank 3 Krems unterstützten im Anschluss die Kräfte beim zweiten Einsatz.


Ein Autobuslenker rammte aus unbekannter Ursache zwei parkende Fahrzeuge und drückte diese gegen einen Baum welcher umstürzte und die gesamte Fahrbahn blockierte. Aufgabe für die Feuerwehr war wiederum nur die Fahrzeugbergung und die Reinigung der Fahrbahn. Hier gestaltete sich die Bergung aber etwas schwieriger, da die Fahrzeuge mit dem Autobus verkeilt waren. Mittels hydraulischem Spreizer wurde der Bus soweit aufgehoben und mit Holzstaffeln gesichert, bis sich der PKW herausziehen ließ. Der Buslenker wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus Krems gebracht.


Nach ungefähr zwei Stunden konnten wieder alle Einsatzkräfte in deren Feuerwehrhäuser einrücken.

Eingesetzte Kräfte:
Kleinrüstfahrzeug
Tanklöschfahrzeug
Schwerrüstfahrzeug
Wechselladefahrzeug
Kleinlöschfahrzeug

15 Mann der FF Krems

Rotes Kreuz Krems
Notarztwagen Krems
Polizei Krems