Montag, 25. März 2013

Gaslieferant auf Abwegen

von Markus Fasching

Mail an den Autor

Zuletzt am Mittwoch, 27. März 2013 geändert.

Bislang 3445x gelesen.

Am 25. März 2013 wurde gegen 09:30 Uhr durch die Bezirksalarmzentrale Krems die Feuerwehr Rossatz zu einer LKW Bergung in den Windstallgraben alarmiert (siehe auch das Alarmierungsprotokoll). Ein mit Gasflaschen beladener LKW kam beim Versuch zurückzuschieben seitliche von der Fahrbahn ab und rutschte ins Bankett der Fahrbahn. Der LKW blieb anschließend schräg auf einem Baum hängen.

Der Einsatzleiter der Feuerwehr Rossatz ließ die Feuerwehr Mautern zur Unterstützung nachalarmieren. Doch auch mit den Mitteln der Feuerwehr Mautern konnte der ca. 25 Tonnen schwere LKW nicht aus seiner misslichen Lage befreit werden. Daher entschied sich die Einsatzleitung den Kran Krems nachzualarmieren.

Rasch konnten sich 5 Mitglieder der FF Krems mit dem Kranfahrzeug und dem Kranbegleitfahrzeug auf den Weg zum Einsatzort machen. Dort angekommen entschied der Kranführer nach einer Erkundung den LKW mittels der Seilwinde nach vorne weg herauszuziehen. Um ein weiteres Abrutschen ins Bankett zu verhindern wurde der LKW seitlich mit der Seilwinde von Tank Mautern gesichert.


Nach wenigen Minuten konnte so der LKW geborgen werden. Bis auf kleine Beschädigungen durch das Streifen an den Bäumen konnte der LKW seine Fahrt wieder aufnehmen.

Gegen 11:30 Uhr konnten alle Einsatzkräfte wieder in deren Feuerwehrhäuser einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

Eingesetzte Kräfte:
Kran Krems
Kranbegleit Krems
5 Mann der FF Krems

FF Rossatz
FF Mautern

Strassenmeisterei
Polizei