Freitag, 29. März 2013

Zeitgleich zwei Unfälle - 1x Menschenrettung aus PKW

von Markus Fasching

Mail an den Autor

Zuletzt am Freitag, 29. März 2013 geändert.

Bislang 5527x gelesen.

Am 29. März 2013 verständigte gegen 00:25 Uhr die Polizei Krems die Bezirksalarmzentrale Krems über einen Verkehrsunfall in der Wienerstraße im Kreuzungsbereich zur Hafenstraße. Der Disponent alarmierte die diensthabende Schleife welche wenige Minuten später mit dem Vorausfahrzeug zum Einsatzort ausrücken konnte (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Am Einsatzort angekommen sicherte eine Polizeistreife bereits den Unfallort ab. Ein PKW war gegen die Friedhofsmauer gefahren und stand mit dem Heck noch in die Fahrbahn. Durch den Einsatzleiter wurde ein Wechselladefahrzeug zur Bergung nachgefordert.

(c) M.Wimmer(c) M.Wimmer

Zeitgleich zu diesem Einsatz ging in der Bezirksalarmzentrale Krems ein weiterer Notruf durch die Rettungsleitstelle ein. Diese meldete einen Verkehrsunfall in der Kremstalstraße. Da noch Mannschaft aufgrund der Alarmierung für den ersten Einsatz im Feuerwehrhaus war, konnte das Schwere Rüstfahrzeug sich sofort auf den Weg in die Kremstalstraße machen (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Als die Einsatzkräfte dort ankamen, wurde der Beifahrer bereits von einem Rettungsteam betreut. Vom Fahrer allerdings blieb nur eine Blutspur, welche vom Fahrzeug wegführte.

Zwei Mann begannen sofort, dieser Blutspur zu folgen, um den Verletzten zu finden. Der Einsatzleiter forderte über Funk das Vorausfahrzeug, welches sich noch auf dem Unfall in der Wienerstraße befand, zur Unterstützung an.

Als das Vorausfahrzeug beim zweiten Unfall eintraf, konnte der Beifahrer bereits vom Rettungsteam soweit stabilisiert werden, um ihn aus dem Unfallauto zu befreien.

(c) M.Wimmer(c) M.Wimmer(c) M.Wimmer(c) M.Wimmer(c) M.Wimmer(c) M.Wimmer(c) M.Wimmer(c) M.Wimmer(c) M.Wimmer(c) M.Wimmer(c) M.Wimmer(c) M.Wimmer(c) M.Wimmer(c) M.Wimmer(c) M.Wimmer

Ein Feuerwehrmann begab sich auf den Fahrersitz des PKWs und eine Sanitäterin stabilisierte den Patienten auf der Beifahrerseite. Mithilfe des Spineboards konnte dann der Patient Hand in Hand mit dem Rettungsdienst schonendst über die Fahrerseite aus dem Unfallfahrzeug befreit werden.

Der Blutspur des Fahrers konnte bis in die Lederergasse gefolgt werden, dort verloren die Einsatzkräfte aber die Spur. Die Polizei ermittelt.

Der PKW aus der Kremstalstraße wurde noch auf einem nahegelegenen Parkplatz abgestellt, das Unfallauto aus der Wienerstraße wurde vom Wechselladefahrzeug ebenfalls zu einem Parkplatz gebracht und dort abgestellt.

Gegen 02:00 Uhr rückten alle Einsatzkräfte wieder ein und konnten die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Eingesetzte Kräfte:
1 Vorausfahrzeug
1 Schweres Rüstfahrzeug
1 Wechselladefahrzeug
9 Mann der FF Krems

Rotes Kreuz Krems mit 2 RTW und 1 NAW
Polizei Krems