Samstag, 29. Dezember 2012

Spitz: Bergung einer Leiche aus der Donau

von Gernot Rohrhofer

Mail an den Autor

Zuletzt am Samstag, 29. Dezember 2012 geändert.

Bislang 4591x gelesen.

Ein Spaziergänger entdeckte am Vormittag des 29. Dezember 2012 eine regungslose Person, die bei Spitz in der Donau trieb. Aufgrund der zunächst unklaren Lage verständigte die Rettungsleitstelle 144 Notruf Niederösterreich auch die Bezirksalarmzentrale Krems, deren Disponent die Feuerwehren Dürnstein, Krems, Mautern, Mitterarnsdorf, Spitz und Willendorf alarmierte (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Die Feuerwehr Spitz traf nach wenigen Minuten am Einsatzort ein und zog die Person, die mit dem Kopf nach unten im Wasser trieb, auf Höhe des Spitzer Kreisverkehrs ans Ufer. Der Feuerwehrarzt konnte aber nur noch den Tod des Mannes feststellen.

www.stamberg.atwww.stamberg.atwww.stamberg.atwww.stamberg.at

Bei dem Toten handelt es sich nach Angaben der Landespolizeidirektion um einen 69-jährigen Mann, der seit den Morgenstunden des 29. Dezember vermisst gemeldet war, weil er am Vortag nicht mehr in seine Wohnung zurückgekehrt war. Gewalteinwirkung konnte nach einer ersten Untersuchung der Leiche ausgeschlossen werden. Eine Obduktion soll die genaue Todesursache klären.

Eingesetzte Kräfte:
FF Dürnstein
FF Krems
FF Mautern
FF Mitterarnsdorf
FF Spitz
FF Willendorf
Rotes Kreuz
Polizei