Donnerstag, 27. Dezember 2012

Heizraumbrand in Hadersdorf

von Markus Fasching

Mail an den Autor

Zuletzt am Freitag, 28. Dezember 2012 geändert.

Bislang 3932x gelesen.

Am 27. Dezember 2012 meldete gegen 07:30 Uhr eine Wohnhausbesitzerin in Hadersdorf am Kamp eine starke Rauchentwicklung aus ihrem Heizraum im Keller. Der Disponent alarmierte die Feuerwehren Hadersdorf, Kammern, Stass im Strassertale und Gobelsburg-Zeiselberg mit Alarmstufe 2 zum Kellerbrand (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Wenige Minuten nach der Alarmierung konnten bereits die ersten Feuerwehren zum Einsatzort ausrücken. Aufgrund des dichten Rauches wurde ein Innenangriff unter Atemschutz gestartet.

Der Brand konnte rasch im Holzlager im Keller des Hauses lokalisiert und gelöscht werden. Der Einsatzleiter forderte das Atemluftfahrzeug aus Langenlois sowie die Wärmebildkamera nach. Auch die Feuerwehr Langenlois konnte wenige Minuten nach dem Alarm mit der nachgeforderten Ausrüstung zum Einsatzort ausrücken.

Mit der nachgeforderten Wärmebildkamera konnten Atemschutztrupps immer wieder Glutnester im Holzstoß aufspüren. Daher entschied man sich den gesamten Holzvorrat auszuräumen und die einzelnen Glutnester gezielt abzulöschen.


Nach gut drei Stunden konnten alle Feuerwehren, bis auf die Feuerwehr Hadersdorf wieder einrücken. Die örtlich Zuständige Feuerwehr blieb noch eine Stunde länger am Einsatzort und führte Kontrollen durch.

Eingesetzte Kräfte:
FF Hadersdorf
FF Kammern
FF Strass im Strassertale
FF Gobelsburg-Zeiselberg
FF Langenlois

Rotes Kreuz
Polizei