Sonntag, 30. September 2012

Löschmittel der Zukunft? News aus Böblingen

von Andreas Herndler und Jonathan Spanninger

Mail an den Autor

Zuletzt am Dienstag, 02. Oktober 2012 geändert.

Bislang 3347x gelesen.

Nach dem äußerst erfolgreichen Besuch bei unserer polnischen Partnerfeuerwehr machte sich eine weitere Delegation der Freiwilligen Feuerwehr Krems von 28. bis 30. September 2012 auf den Weg zu unserer deutschen Partnerfeuerwehr Böblingen in Baden-Württemberg.

Getreu dem Motto der Schwaben "Mir kennat älles. Außer Hochdeitsch." haben fünf Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Krems einen weiteren Blick hinter die Kulissen der Freiwilligen Feuerwehr der 50.000-Einwohner-Metropole werfen können.

Ein neuartiger Löschmittelzusatz namens F-500 (in manchen Ländern auch fälschlicherweise als One Seven bezeichnet) hat die Interessen beider Feuerwehren geweckt, und wird Themenschwerpunkt weiterführender Gespräche in Deutschland und Österreich, aber auch in Polen - kombiniert mit entsprechenden Übungen, sein.


F-500 ist ein innovativer Multifunktionslöschmittelzusatz mit sehr speziellen Eigenschaften. Diese Eigenschaften machen es möglich, F-500 bei der Brandbekämpfung von Bränden der Brandklassen A, B und Teilbereichen der Brandklassen C, D und F einzusetzen. F-500 enthält weder mutagene, krebserregende und erbgutverändernde Stoffe noch langlebige organische Schadstoffe (engl. persistent organic pollutants, POPs) und ist frei von Halogenverbindungen. F-500 enthält demnach keine Fluortenside (PFOS, PFOA, Fluortelomere o.ä.), die als aktive wasserfilmbildende Stoffe in allen AFFF-Schaummitteln enthalten sind.

Andreas Herndler und ...... Dieter Leitner gehen ...... ebenso wie Wolfgang Schön, ...... Jonathan Spanninger und ...... Gezrgorz Szukaj ins Rennen.Auch an einer Kart-Bahn lassen sich interessante Neuigkeiten zwischen dem Kommandanten Thomas Frech (Böblingen, DE) und Wolfgang Schön (Krems, AT) austauschen.*ohne Worte*MS Florian im Stuttgarter HafenDen Abschluss bildete ein Besuch auf dem Cannstatter Wasen.Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Krems bedanken sich mit einer Holzuhr bei den Böblinger Kameraden - ein Platz im Stüberl wurde auch schon ins Auge gefasst.

Das feuerwehrfachliche Programm wurde mit einem Besuch auf einer Kart-Bahn und einem Besuch auf dem Cannstatter Wasen, dem Stuttgarter Oktoberfest, umrahmt. Das Österreich im Tischfußball 1:9 und 0:10 verloren hat, lasse man besser unerwähnt.

Vielen Dank allen Kameraden aus Böblingen für die freundliche Aufnahme in Böblingen, sowie dem Kommando der Freiwilligen Feuerwehr Böblingen für die kostenlose Überlassung von vier Stück gebrauchten Chemikalienschutzanzügen der Schutzstufe 3 (gasdicht) für Ausbildung und Training der Kremser Feuerwehrmitglieder!