Samstag, 08. September 2012

Schuppenbrand in Felling - Alarmstufe B3

von Florian Stierschneider

Mail an den Autor

Zuletzt am Samstag, 08. September 2012 geändert.

Bislang 4572x gelesen.

Am Samstag Nachmittag, den 08.09.2012, wurde der Bezirksalarmzentrale Krems über Funk ein Schuppenbrand mitten in Felling gemeldet. Die örtliche Feuerwehr Felling war schon von der Bevölkerung verständigt worden und traf bereits Erstmaßnahmen. Laut Alarmplan (Scheunen- oder Schuppenbrand - B3) wurden die Feuerwehren Felling, Hohenstein, Taubitz, Gföhl, Lichtenau, Meisling, Loiwein und Nöhagen alarmiert.

Die Feuerwehr Felling bekam rasch Unterstützung: großes Glück, denn Samstag Nachmittag sind viele der freiwilligen Feuerwehrfrauen und -männer zu Hause. Umgehend konnte ein umfassender Außenangriff vorgenommen werden. Durch die erneuerte Ortswasserleitung und die ortsfeste Saugstelle war die Wasserversorgung kein Problem. Mittels mehrerer B- und C-Strahlrohre konnte die Brandintensität rasch gebrochen werden.


Um Nachlöscharbeiten durchführen zu können wurde das Gebäude mittels Seilwinde eingerissen, da die Gefahr zu groß war, dass der Schuppen unkontrolliert einstürzt. Der verständigte Störungsdienst der EVN schaltete das Brandobjekt stromlos. Somit konnte ein LKW mit Kran die Heuballen und restlichen Gebäudeteile zerteilen und das Feuer restlos abgelöscht werden.

Die Bevölkerung stellte freundlicherweise Getränke für die hart arbeitenden Einsatzkräfte zur Verfügung.

Eingesetzte Kräfte:

FF Felling
FF Hohenstein
FF Taubitz
FF Gföhl
FF Lichtenau
FF Meisling
FF Loiwein
FF Nöhagen

Polizei
Rotes Kreuz Gföhl