Samstag, 28. Juli 2012

Unwetter wütete im Kremser Stadtgebiet

von Markus Fasching

Mail an den Autor

Zuletzt am Sonntag, 29. Juli 2012 geändert.

Bislang 7320x gelesen.

Kurz nach 18:00 Uhr des 28. Juli 2012 ging ein heftiges Unwetter über Krems nieder. Es dauerte nicht lange bis die Freiwilligen Mitglieder der Feuerwehr Krems durch die Bezirksalarmzentrale Krems zu den ersten Unwettereinsätzen alarmiert wurden.


Anfangs galt es, größere Äste, welche quer durch das Stadtgebiet verteilt auf den Straßen lagen, zu beseitigen. Das Unwetter wurde allerdings von Minute zu Minute immer heftiger und richtete daher auch mehr Schaden an. In der Ringstraße wurden ganze Bäume ausgerissen und selbst schwere Baustellenabsperrungen hielten dem Sturm nicht mehr stand. Die Einsatzkräfte mussten die Bäume entfernen, sowie sämtliche Absperrungen sichern.


In Krems-Weinzierl wurde von einem Mehrfamilienhaus das Blechdach, auf welcher sich eine Solaranlage befand, vom Sturm einfach aufgehoben und umgeknickt. Hier galt es für die Einsatzkräfte das Dach zu sichern bzw. teilweise zu entfernen.


Weiters wurden einige Brandmeldeanlagen im Stadtgebiet, meist durch Wassereintritt, ausgelöst. Auch hier mussten die Einsatzkräfte die diversen Objekte anfahren und dem Auslösegrund nachgehen.

Eingesetzte Kräfte:
Insgesamt musste die FF Krems auf

-) 4 Brandeinsätze
-) 33 Unwettereinsätze

zwischen 18:00 und 22:00 Uhr ausrücken.

Hierfür standen ca. 60 Einsatzkräfte freiwillig und unbezahlt für Krems sprichwörtlich "im Regen".