Donnerstag, 6. April 2006

Katastrophenhilfsdienst-Einsatz in Dürnkrut

von Martin Boyer und Christof Unfried

Mail an den Autor

Zuletzt am Freitag, 7. April 2006 geändert.

Bislang 10422x gelesen.

Am 05. April 2006 in der Zeit von 04:45 bis 05:00 Uhr formierte sich am Gelände der Feuerwehr Krems die 10. KHD-Bereitschaft für einen weiteren Hilfseinsatz im Bezirk Gänserndorf.

Unter der bewährten Führung von BR Alfred Winkler machten sich am zweiten Einsatztag 18 Feuerwehren der Abschnitte Krems-Land, Spitz und Mautern mit 18 Fahrzeugen und einer Mannschaftsstärke von 80 Mann auf den Weg in den Bezirk Gänserndorf.
Dort angekommen wurde der Zug in 2 Teile geteilt, 30 Mann wurden in Zwerndorf eingesetzt, 50 Mann in Mannersdorf an der March. Die Tätigkeiten am Einsatzort waren Pumparbeiten und vor allem Dammsicherungsarbeiten. Hier erwies sich die langjährige Hochwassererfahrung der Kräfte aus dem Bezirk Krems als besonders hilfreich.

(c) FF Mautern(c) FF Mautern(c) FF Mautern(c) FF Mautern(c) FF Mautern(c) FF Mautern(c) FF Mautern(c) FF Mautern(c) FF Mautern(c) FF Mautern(c) FF Mautern(c) FF Mautern(c) FF Mautern






Am 04. April 2006 in der Zeit von 05:45 bis 06:00 Uhr formierte sich am Gelände der Feuerwehr Krems die 10. KHD-Bereitschaft für einen 16-stündigen Hilfseinsatz in Dürnkrut.

ABI Engelbert Mistelbauer bei der Antreten ...... und Ausgabe des TagesbefehlesAufstellung zum Abmarsch ...... und Abfahrt im KonvoiBezirksalarmzentrale Krems KHD-Verwaltung im Einsatz
Unter der Führung von BR Alfred Winkler machten sich 21 Feuerwehren der Abschnitte Krems-Land, Gföhl und Mautern mit 24 Fahrzeugen, 5 Anhängern und 2 Booten auf den Weg nach Dürnkrut, Bez. Gänserndorf:

(siehe auch das Alarmierungsprotokoll)

In den vergangenen Tagen sind bereits zweimal Lieferungen aus dem Kremser Sandsackdepot vorgenommen worden - insgesamt 50.000 Sandsäcke sind im Krisengebiet abgegeben: (siehe auch das Alarmierungsprotokoll) und (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).



Am 3. April 2006, um 18.30 Uhr, wurde vom Landesführungstab in Tulln ein Katastrophenhilfszug des Bezirkes Krems zum Einsatz in das Hochwassergebiet nach Dürnkrut (Bezirk Gänserndorf) angefordert.

Die Feuerwehren des Bezirkes stellen einmal mehr ihre "Schlagkraft" unter Beweis und können, trotz angespannter Hochwassersituation (Donau, Kamp und Krems) im eigenen Bereich, der Bevölkerung des Ortes Dürnkrut ihre Unterstützung zukommen lassen.

In den Morgenstunden des 4. April 2006 wird ein Katastrophenhilfszug des Bezirkes Krems die Arbeiten im Hochwassergebiet in Dürnkrut unter der Führung von BR Alfred Winkler aufnehmen.

Über die aktuelle Situation vor Ort wird sodann laufend auf unserer Homepage informiert.